Rainers Hotel Vienna
Ermitage Hotel
VCA Vienna City Apartments
24sound Veranstaltungstechnick
 

News

Das Bündnis für immer!

Im Februar 2011 feiern wir unter dem Motto „Das Bündnis für immer“ unser fünfjähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt stehen die freundschaftliche Verbindung von Kulturliebhabern verschiedener Nationen, sowie die unzertrennliche Einheit der Kunstrichtungen.

Unser großartiges Programm besteht aus einer harmonischen Einheit von Musik, Tanz und Theater und präsentiert, jedes Jahr auf neue, spannende Weise, die verschiedensten Facetten russischer Kunst. Die Zahl der Freunde des Russischen Balls wächst von Mal zu Mal und macht den Ball vom Insider-Tipp zum populären Event: Einem internationalen Treffpunkt verschiedener Kulturen, vereint durch das Interesse an russischer Kultur und Lebensfreude. Trotz der Begeisterung bleibt der familiäre Charakter des Balls erhalten.

Am fünften Russischen Balls kooperieren wir erstmalig mit dem Theater „Moskauer Operette“. Es werden Ausschnitte aus russischen Operetten gezeigt, die – wie wir hoffen – mit großem Interesse in Österreich, dem Land der Operette, aufgenommen werden. Eröffnet wird der Ball von Tatjana Petschnikova, Primadonna der Moskauer „Neuen Oper“. Dieses Jahr begeisterte sie das Publikum bereits mit „Casta diva“ aus der Bellini Oper „Norma“ als Mitternachtseinlage. Im kommenden Jahr freuen wir uns auf den Auftritt der Schüler des Musikzentrums „Feuervogel“. Die Tänzer des Moskauer Music Halls werden durch die Ballnacht führen.

Das fünfte Jubiläum wird als Geburtstagsfest mit Geschenken, einer Torte und vielen Überraschungen gefeiert. Als besonderes Extra wird den Gästen ein exklusiver Champagner vom Comte Audoin de Dampierre serviert. Wir blicken dem fünften Russischen Ball gespannt entgegen und freuen uns auf ihr Kommen!

Präsentation des Russischen Balls

In Moskau, in der Galerie des weltberühmten russischen Malers Ilja Glazunov, wurde der 5. Russische Ball präsentiert.

Er findet am 18.02.2011 unter dem Motto „Das Bündnis für immer“ in der Hofburg statt.
Die Veranstalterin des Russischen Balls Nathalie Holzmüller hat in dieser ehrwürdigen Umgebung das Programm des Jubiläumsballs bekanntgegeben.

Der Stargast dieses Balls ist Tatjana Petschnikova, Solistin der Moskauer Neuen Oper, verdiente Künstlerin Russlands, Preisträgerin von „Casta Diva“ und der „Goldenen Maske“.
Sie wird das Ballprogramm eröffnen.

Das Partnertheater des 5. Russischen Balls ist das Akademische Staatliche Theater „Moskauer Operette“. Das Ballgeschehen wird durch Ausschnitte aus russischen Operetten bereichert werden.

 

Weitere Teilnehmer des Programms sind Tänzer der Moskauer Staatlichen „Music Hall“ und des Tanzensembles „Alania“.

Es treten Solisten des Wiener Staatsballetts und ein Wiener Ballorchester auf.

Mit dem Auftritt junger Musiker, einer Pianistin aus Moskau, Olga Popova und eines Sängers aus Wladikawkaz, Timur Slanov wird auf das Charity Programm des Russischen Balls auf das Projekt „Hoffnung“ aufmersam gemacht. Der Veranstalter des Russischen Balls wird das Kinderheim „Mirowo“ bei der Stadt Voronez (Воронеж) unterstützen.

Unter den Ehrengästen der Präsentation waren der Generalkonsul der Österreichischen Botschaft in derRussischen Föderation Dr. Edwin Ferner, der Außenhandelsdelegierte von Österreich Dkfm. Dietmar Fellner, der Vizepremier der Regierung von Nordossetien, bevollmächtigter Vertreter von Nordossetien beim Präsidenten von Russland Alexander Totoonov, Sektionschef Oleg Siborov vom Russischen Außenministerium,ein Mitglied des Ehrenkomitees des Russischen Balls Frau Professor Natalia Koroleva, der  Präsident des Österreichischen Wirtschaftsforums Dr. Paul Bruck,der Marketingleiter von Marriott Hotels & Resorts Alexej Gaidin, der PR-Manager der Firma „Grishko“ Viktor Gutermann, der Vorsitzende der Gesellschaft „Ball in einem russischen Landgut“ Alexej Semiletkin und der verdiente Künstler Russlands Prof. Ivan Glazunov, Mitglied des Ehrenkomitees des Russischen Balls, und Gestalter des Symbols des Russischen Balls – des Feuervogels.

Die Präsentation wurde von den Partnerfirmen des Russischen Balls, Lobmeyr, Mazbani, Lenz Moser und Dampierre unterstützt.

Der Generalinformationspartner ist die Zeitung „Izvestija“.

 

 

Dieser Abend wird den Gästen in Erinnerung bleiben

Am 3. Dezember trafen sich bei Lobmeyr in der Kärntnerstraße Freunde des Russischen Balls in der Wiener Hofburg um einen Vorgeschmack auf das bevorstehende Fest zu genießen.

 

Dr. Erhard Busek, der vor kurzem zum Präsidenten des EU-Rußlandzentrums in Brüssel ernannt wurde hielt die Begrüßungsrede; er wies besonders auf die Bedeutung kultureller Kontakte zum Ausbau der gegenseitigen Beziehungen hin. In diesem Zusammenhang dankte er Nathalie Holzmüller, der Gründerin und Organisatorin des Russischen Balls in Wien für ihre Arbeit zur Verständigung der Völker und betonte, dass der Russischer Ball  ein wichtiger Beitrag ist, nicht nur die Präsenz von Russland in Österreich sichtbar zu machen, sondern auch das neue Europa zu gestalten.

Dr. Busek sagte auch, daß das Lobmeyr Stammhaus der beste Ort sei um diese Veranstaltung vorzustellen, weil sich hier Wiener Tradition mit künstlerischem Schaffensgeist und internationaler Ausrichtung träfen.

Nathalie Holzmüller stellte ihren Bal vor, der unter dem Motto „Das Bündnis für immer“ stattfindet, was sie als

Bündnis von  Gesinnungsgenossen, der verschiedenen Kunstgattungen und Nationalkulturen  interpretiert. Frau  Holzmüller betonte, wie wichtig das Bündnis von Kultur, Politik und Wirtschaft ist und bedankte sich  bei der Firma Lobmeyr, die sie seit dem ersten Ball unterstützt  und bei der Hofburg Vienna, vertreten durch die GF Fr. Mag, Renate Danler und durch ihre Assistentin Fr. Mag. Claudia Lohschmid, dafür, dass die Hofburg Vienna  ihr   immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Das künstlerische Programm des Fünften Russischen Balls wurde durch den Auftritt der Beteiligten angekündigt.

Tatjana Petschnikova, Solistin der Neuen Oper Moskau, Verdiente Künstlerin Russlands, Preisträgerin „Casta Diva“ und der „Goldenen Maske“ sang die Arie von Konstanze aus der Oper „Die Entführung aus dem Serail“ von W.A. Mozart und Lieder von Rachmaninow und Glinka.

Die Tänzer des Wiener Staatsballetts Josefine Tyler und Alexander Masljannikow tanzten den Donauwalzer nach einer Choreographie von Fr. Prof. Evelyn Teri.  

Pianist Pavel Singer vertrat das Schoss Schönbrunn Orchester Vienna, der am 5. Russischen Ball spielt. Er begleitete Tatjana Petschnikova und trug Fragmente aus der Filmmusik zum Film „Der Scheesturm“ von Georgij Swiridow vor.

Unter den prominenten Gästen war der langjährige Freund der Veranstalterin und der Firma Lobmeyr Prof. Ernst Fuchs.   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Art Projects © 2007-2016. Alle Rechte vorbehalten.